Sonntag, 5. Juni 2016

Stimmungsbild für oder gegen "BGE"

Die Frage ist einfach: wie würdest Du antworten, wenn Du hier in Deutschland über das BGE abstimmen dürftest - wie es auf wirwollenabstimmen.de gefordert wird?

Hinterlasse einen Kommentar - wichtig: JA, NEIN, keine Abstimmung (=gilt als nein).


Kommentare:

  1. Solange wir selbst zerstritten sind und breite Kreise der Befölkerung zu Verlierern abstempeln mit Ideen, wie halbes BGE für Kinder, Nichtanrechnung der privaten Altersvorsorge bei Anrechnung der gesetzlichen Rente und ergänzende Finanzierung durch eine Reichensteuer, sowie die komplette Umgestaltung der Gesellschaft, sehe ich dunkelschwarz. Eine Befragung/Abstimmung wird eine Beteiligung von höchstens 10% und einer starken Mehrheit gegen ein BGE erbringen, welches höchstens für Hartz4-Bezieher Vorteile bringt. Eine Katastrophe gegenüber dem viel besseren Ergebnis in der Schweiz, dass uns eher zurückwirft.

    AntwortenLöschen
  2. Ja zum BGE, ja zur Leistung die sich dazu auch lohne, ja zu einem Tätigkeits-Leistungsfeld, dass als Leistung anerkennt, all das, was Menschen für Menschen nach deren gemeinsamen Willen tun im Rahmen anerkannter Menschenrechte nach UN. Ja zu einem dabei fortlaufenden qualifizierenden freiwilligen Gemeinschaftsdienst, der erwerbliche Biografiewechsel erleichtert und fördert. Als Sockel aber BGE uneingeschränkt nach Maßgabe des gesellschaftlich vernünftig Leistbaren und stetig verbessert im Maße, wie sich Gesellschaft in der Sache selbst qualifiziert. Politisch, rechtlich und amtlich Verantwortliche sollten zur BGE-Frage in ihren Positionen deutlich - glasklar deutlich - nach ihren Pro- oder Kontrapositionen extrem ausführlich und extrem immer wiederholt deutlich im Netz und Print genannt und in ihrer Wirk-Werkreis-Zugehörigkeit allerdeutlichst markiert werden. Jede und jeder - Volk - muss wissen, wen es wählen kann!






    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Für jeden geborenen Menschen weltweit! Wer geboren ist muss leben können! Es ist genug für alle da! Und ich denke nicht nur in Geld(an)schein... Grundeinkommen kann ebenso Grund und Boden sein oder Nahrungsmittel, die nicht weggeworfen sondern weitergegeben werden!

      Löschen